Irit

Die ersten Symptome irita – die starken Schmerzen auf dem Gebiet des Auges, die das Schlafengebiet und den ganzen Kopf mit der Zeit ergreifen konnen. Es ist notig zu bemerken, dass sich der Schmerz bei irite auf dem Licht, sowie bei der Anpressung nach Augenma steigert. Mit der Zeit erscheint beim Kranken die Lichtscheu, die Pupillen verengern sich, der Mensch oft morgajet.

Die Arzte diagnostizieren irit nach der sich andernden Farbe raduschki gewohnlich: blau oder grau raduschka wird grunlich, und braun erwirbt die mehr dunkle Schattierung. Fur die Bestatigung der Diagnose werden die Farben raduschki des gesunden und kranken Auges verglichen. Manchmal kann sich die Form raduschki andern, ihre Zeichnung wird nicht deutlich, die Pupille reagiert auf das Licht ungenugend schnell, es sinkt der Witz der Sehkraft. Zwischen der Kapsel der Augenlinse des Auges und der Pupille konnen sich spajki bilden, die die ernste Gefahr vorstellen. Spajki werden die Augenflussigkeit zu gehen durch die Pupille in die Vorderkamera des Auges nicht gestatten, als dessen Ergebnis sich im Auge die Augenflussigkeit anhaufen wird, die zur Erhohung des Innenaugendrucks beitragt. Wenn der Druck, so nicht zu verringern kann der Mensch erblinden.

Die Differentialdiagnostik wird mit dem Glaukom gewohnlich durchgefuhrt. Der erfahrene Arzt wei, dass beim Glaukom die Pupille ausgedehnt ist reagiert auf das Licht (nicht verengert sich nicht), das kranke Auge wird fester. Bei irite ist die Pupille hingegen eingeengt, reagiert auf das Licht nicht, und das kranke Auge wird als der Gesunde weicher sein.

Bei chronisch irite beklagen sich die Patientinnen die Empfindung des fremdartigen Korpers im Auge, die Entzundung schleim- die Augen. Scharf irit setzt von 2 Wochen bis zum Monat gewohnlich fort, und chronisch wird irit den Kranken etwas Monate qualen. Chronisch irit neigt zu den Ruckfallen in die kalte Jahreszeit.

Tatsachlich erstreckt sich immer der entzundliche Prozess bei der gegebenen Erkrankung auf resnitschnoje (ziliarnoje) den Korper, und entsteht iridoziklit, dessen Komplikation die Trubung steklowidnogo die Korper, das nochmalige Glaukom, saraschtschenije der Pupille sein kann. Bei der schweren Stromung irita und iridoziklita kann sich die Atrophie des Augapfels entwickeln.